Grupa JD
Grupa JD

Baustoffe

Zement

Im Rahmen der JD-Gruppe ist für den Vertrieb von Zement auf dem Gebiet Polens und im Ausland die Gesellschaft JD mit Sitz in Opole zuständig. Diese Gesellschaft hat Vertriebsverträge mit 8 Zementwerken unterzeichnet. Im Handelsangebot gibt es Portland-, Komposit- und Hochofenzement sowie Stabilisierer.

MEHR ANZEIGEN

Alle Zemente sind in Zementwerken unter der Kontrolle von unabhängigen Untersuchungs-Zertifizierungsinstituten produziert und haben entsprechende Bescheinigungen, die ihre Verwendung im Bauwesen zulassen.  mehr »

JD-Gruppe bietet UNVERPACKTE und GESACKTE Zemente (mit Lieferung zum Ort oder mit einer Möglichkeit der Lieferung von vom Kunden bestimmten Transportmitteln) an. Um Ansprüche der Kunden zu bewältigen, ergänzt JD-Gesellschaft systematisch Palette von angebotenen Produkten. Außer der Zemente hat die Gesellschaft in ihrem Handelsangebot: GELÖSCHTER KALK und GASBETONBLÖCKE „M‶ i „D‶, Klasse 500, 600 und 700.

Tätigkeit der JD-Gesellschaft umfasst Distribution von Baumaterialien zu Kunden, die institutionelle Käufer, Betonfabriknetze, Bauläger,
Produzenten von Leimen und Mörteln, Betongalanterie und Detailverkaufsnetze sind.

JD-Gesellschaft schätzt hoch Bedeutung von langjährigen Kontrakten und Zusammenarbeit mit den Kunden. Deswegen realisieren wir liferungen zu unseren Kunden innerhalb von 24 Studen, mit Berücksichtigung von Dder Höchsten qualität von Produkten und Leistungen.


Portlandzement >

Beim Brennen und Zerkleinern von Portlandzementklinker mit Gipszusatz (Erstarrungsregler) erhält man den Portlandzement CEM I. Er kennzeichnet sich durch hohe Früh- und Endfestigkeit (in Abhängigkeit von den Festigkeitsklassen) und durch hohe Hydratationswärme, was beim Betonieren von sehr großen Bauelementen nicht empfohlen wird.
Dieser Zement kann für fast alle Expositionsklassen verwendet werden, mit Ausnahme von den Klassen XA2 und XA3, bei welchen sulfatbeständiger HSR-Zement zu verwenden ist.

  • CEM I 32,5 R
  • CEM I 42,5 R
  • CEM I 52,5 R

Zum Kontakt


Portlandkompositzement >

Portlandkompositzement CEM II erhält man durch Vermahlen von Portlandzementklinker, Gips und mineralischen Zuschlagstoffen.
Zu den Zuschlagstoffen gehören:

  • granulierte Hochofenschlacke – Symbol (S),
  • Kieselpulver – Symbol (D),
  • natürliches Puzzolan – Symbol (P),
  • künstliches Puzzolan – Symbol (Q),
  • Kieselflugasche – Symbol (V),
  • Kalkasche – Symbol (W),
  • Brandschiefer – Symbol (T),
  • Kalk – Symbol (L).

Der Gehalt an mineralischen Zuschlagstoffen im Zement CEM II darf von 6 bis 35 % betragen. Abhängig von der Höchstmenge der Zuschlagstoffe unterscheidet man zwei Sorten des Portlandkompositzementes CEM II:
Sorte A – Gesamtmenge der mineralischen Zuschlagstoffe beträgt von 6 bis 20 %,
Sorte B – Gesamtmenge der mineralischen Zuschlagstoffe beträgt von 21 bis 35 %

  • CEM II/A-LL 32,5 R
  • CEM II/A-LL 42,5 N
  • CEM II/A-LL 42,5 R
  • CEM II/A-M (S-LL) 52,5 N
  • CEM II/A-S 42,5 R
  • CEM II/A-S 52,5 N
  • CEM II/A-V 42,5 R
  • CEM II/B-M (S-LL) 42,5 R-AZ
  • CEM II/B-M (V-LL) 32,5 R
  • CEM II/B-S 32,5 R
  • CEM II/B-S 42,5 N
  • CEM II/B-S 42,5 R
  • CEM II/B-V 32,5 R
  • CEM II/B-V 42,5 N
  • CEM II/B-S 32,5 R-NA
  • CCEM II/B-S 42,5 N-NA

Zum Kontakt


Hochofenzement >

Im Falle des Zusatzes von Hochofenschlacke in der Menge von über 35 % erhält man Hochofenzement CEM III. Er wird in zwei Sorten hergestellt, in Abhängigkeit von dem Höchstgehalt an Hochofenschlacke, nämlich:

  • CEM III/A ist Hochofenzement mit dem Gehalt an Hochofenschlacke von 36 bis 65 %.
  • CEM III/B ist Hochofenzement mit dem Gehalt an Hochofenschlacke von 66 bis 80 %.

Hochofenzement kennzeichnet sich durch niedrige Hydratationswärme und kann dadurch beim Bau von großen Betonelementen, hydrotechnischen Bauwerken, Brücken und Straßen verwendet werden. Er eignet sich für Betonsorten, die beim Bau von Fundamenten, Kellerwänden, Schlitzwänden, Wasserdämmen, Seebauwerken und Kläranlagen eingesetzt werden.

Er kennzeichnet sich ferner durch hohe Sulfatbeständigkeit, niedrige Alkalinität und ebenfalls niedrige Durchlässigkeit. Er sollte im Winter im Hinblick auf niedrige Hydratationswärme nicht verwendet werden. Er weist sehr gute Dynamik des Festigkeitsanstiegs bei einer langen Abbindezeit – sogar bis über zehn Monaten. Er wird in zwei Festigkeitsklassen produziert: 32,5 und 42,5.

Hinweis!
Hochofenzement wird – als die einzige Zementsorte – in drei Klassen der Frühdruckfestigkeit produziert: hohe Festigkeit (R), normale Festigkeit (N), niedrige Festigkeit (L). Die übrigen Zementsorten werden in zwei Klassen der Frühfestigkeit produziert: R und N.

  • CEM III/A 32,5 N-LH/HSR/NA
  • CEM III/A 32,5 N-LH/NA
  • CEM III/A 42,5 N
  • CEM III/A 42,5 N - LH/HSR/NA
  • CEM III/A 52,5 N - NA
  • CEM III/B 32,5 N-LH/SR/NA
  • CEM III/B 42,5L - LH/SR/NA

Zum Kontakt


Sonderzement >

Zement von niedriger Hydratationswärme (LH) – ist ein Zement von Hydratationswärme unterhalb von 270 J/g nach 7 Tagen der Hydratation (ermittelt nach der Lösungswärme-Methode). Dazu zählen: Hochofenzement CEM III und Puzzolanzement CEM IV mit einem hohen Gehalt an Schlacke und Asche. Sie werden für große Massivbaukonstruktionen verwendet. Niedrige Hydratationswärme erlaubt die Vermeidung von der Bildung von Mikrorissen und Rissen, was zur Senkung der Betonfestigkeit führt.

Sulfatbeständiger Zement (HSR) – ist ein Zement, der gegen chemisch aggressive Umgebung resistent ist. Er wird für Beton der Expositionsklasse XA2 und XA3 verwendet.

Zement mit niedriger Alkalinität (NA) wird eingesetzt, wenn es zur Reaktion zwischen Alkalien und reaktiver Kieselerde im Zuschlagstoff kommen kann. Das dabei erzeugte alkalische Kieselgel weist eine Tendenz zur Vergrößerung seines Volumens (Quellung) unter dem Einfluss von Wasser und dadurch zur Beschädigung der Betonstruktur auf. Die Anzeichen für eine solche Reaktivität können weiße Ausblühungen, oberflächige Kratzer, trichterförmige Absplitterungen oder sogar völlige Zerstörung des Betons infolge seiner Krümelung sein. Das bedeutet, dass beim Beton, der nach seinem Einbau der Feuchtigkeitsbeanspruchung ausgesetzt wird, die Anwendung von einem Zement mit niedriger Alkalinität erforderlich ist. Das betrifft u.a. Konstruktionen im Brücken- und Straßenbau. Als Zemente mit niedriger Alkalinität können Zemente CEM I bis CEM IV klassifiziert werden, die weniger als 0,6 % Alkalien enthalten.

Tonerdezement - ist ein schnell abbindendes hydraulisches Bindemittel, welches aus Tonklinker, erzeugt aus Kalkstein und Bauxit, hergestellt wird. Der Tonerdeschmelzzement kennzeichnet sich durch eine sehr schnelle Dynamik des Anstiegs der Anfangsfestigkeit, jedoch beim Abbinden strahlt er sehr viel Wärme aus. Aus diesem Grund kann er zum Betonieren im Winter, sogar bei Temperaturen von -10°C verwendet werden, das ist aber ziemlich teures Bindemittel.

Weißzement – enthält in seiner Zusammensetzung Kalziumsilikat. Der Weißzement wird für die Produktion von Sichtbeton und Betonwaren für architektonische Verzierung verwendet. Er wird in allen Festigkeitsklassen hergestellt.

  • CEM I 42,5 N-SR3/NA
  • CEM I 42,5 R-SR 3
  • CEM I 52,5 N (bs)
  • CEM I 52,5 N-SR 3/NA
  • CEM I 52,5 R (ft)
  • CEM II/B-S 32,5 R-NA
  • CEM II/B-S 42,5 N-NA
  • CEM III/A 32,5 N-LH/HSR/NA
  • CEM III/A 32,5 N-LH/NA
  • CEM III/A 42,5 N - LH/HSR/NA
  • CEM III/A 52,5 N - NA
  • CEM III/B 32,5 N-LH/SR/NA
  • CEM III/B 42,5L - LH/SR/NA
  • CEM IV/B (V) 32,5 R - LH/NA

Zum Kontakt

Zement in Säcken


Zum Kontakt


Flugasche

Im Bereich der JD-Gruppe beschäftigen sich zwei Gesellschaften mit dem Verkauf von Flugasche, die für die Baubranche attestiert ist. Auf dem Inlandsmarkt vertreibt unsere attestierte Flugasche die Gesellschaft JD und in Deutschland die Gesellschaft JH Duda GmbH mit Sitz in Bad Honnef (in Zusammenarbeit mit der Gesellschaft Baustoff Vertrieb Ost GmbH).

MEHR ANZEIGEN

Im Hinblick auf ihre Eigenschaften und den im Verhältnis zum Zement niedrigen Preis findet die Flugasche bereits seit mehreren Jahren in der Baubranche die Anwendung und verbessert die Qualität der hergestellten Erzeugnisse.  mehr»

Die Gesellschaft JD beschäftigt sich mit dem Vertrieb von Flugasche aus dem Kraftwerk Opole, darüber hinaus arbeitet sie eng mit der Firma Steag Energomineral zusammen. Die Firma Steag vertreibt Asche aus dem Kraftwerk Ostrołęka, Kraftwerk Łaziska sowie aus Stickstoffwerken Puławy und Chemischen Werken Police. Die durch unsere Firmen angebotene Flugasche erfüllt Anforderungen der geltenden Normen.

Vorteile der Nutzung von Flugasche:

  • Beton und Betonerzeugnisse, Vorfertigung, Senkung der Kosten für Betriebsstoffe, Optimierung der Zementmenge, Verbesserung der Verarbeitbarkeit des Frischbetons, Erhöhung der Dichtheit von Betonkonstruktionen, Verbesserung des Aussehens des Endproduktes
  • Zement – Sparsamkeit von natürlichen Rohstoffen, Verkleinerung der Wasserforderung des Zements
  • Straßenbau – sparsamer Verbrauch von natürlichen Zuschlagstoffen, erhebliche Kostensenkung, Optimierung der Zementmenge.

Zum Kontakt


Mikrosilika

Mikrosilika – feinkörniges Pulver, welches bei der Produktion von Ferrosilizium und Silizium erhalten wird. Das Kieselpulver setzt sich aus sehr feinen, perfekt sphärischen Molekülen zusammen. Dank diesen Eigenschaften füllt es den Raum zwischen den Zement- und Zuschlagstoffmolekülen aus, was positiven Einfluss auf folgende Parameter des Betons hat: Porosität, Wasserbeständigkeit, Reduktion der Quellung und Erhöhung der Festigkeit.

MEHR ANZEIGEN

Mikrosilika erfüllt Anforderungen der europäischen Norm EN 13263.  mehr»

Kieselpulver ist in zwei Sorten erhältlich::

  • unverdichtet – mit Schüttgewicht bis 350 kg/m3
  • verdichtet – mit Schüttgewicht von 450-700 kg/m3

Allgemeine Angaben:

Aussehen – sehr feinkörnig Amorphes, formloses Pulver – kann größere Moleküle bilden
Farbe – grau
SiO2 – min 85%

Verwendung:

  • Betonherstellung
  • Zementherstellung
  • Produktion von feuerbeständigen Materialien
  • Faserzement-Materialien
  • Mörtel, Putz
  • Keramische Materialien
  • Wärme- und Schutzmassen für die Hüttenindustrie
  • Gummierzeugnisse
  • Landwirtschaft
  • Haushaltschemie

Lieferarten des Materials:

  • Big-Bags mit 300 – 1100 kg Kapazität (abhängig von der Sorte)
  • lose in Tankwagen (Material in     getrockneter Form)

Zum Kontakt

 

Hast du interesse an unserem Angebot?

Setze Dich mit unserem Handelsvertreter oder Regionalberater in Verbindung.

Geschäftskontakte>
 

Willst du eine bestellung Aufgaben oder den Status deiner bestellung prüfen?

Schreibe uns - zamowienia@jdtrade.com.pl oder
Ruf uns an - tel. +48 601 055 891

Setze dich mit uns in Verbindung>

Partner